Geldwäsche

Am 26. Juni 2017 ist das neue Geldwäschegesetz (GwG) in Kraft getreten. Erfasst werden vom GwG auch Rechtsanwälte, wenn sie bei einer der in § 2 Abs. 1 Nr. 10 GwG aufgeführten Tätigkeiten für ihren Mandanten mitwirken. Die Verpflichtung löst eine Reihe von Verpflichtungen aus. Über diese informiert die Rechtsanwaltskammer in folgenden Veröffentlichungen:

 

Die Rechtsanwaltskammer ist gemäß § 53 GwG verpflichtet, ein System zur Annahme von Hinweisen zu potentiellen und tatsächlichen Verstößen gegen Geldwäschevorschriften einzurichten. Hinweise auf Verstöße gegen Geldwäschevorschriften können Sie bei der Rechtsanwaltskammer per Telefon, E-Mail oder Brief bekanntgeben. Soweit Sie einen Hinweis anonym abgeben möchten, müssen Sie Ihren Namen nicht nennen. Weitere Informationen und die Kontaktdaten finden Sie hier.

© 2019 Rechtsanwaltskammer Düsseldorf     Impressum     Datenschutz    interner Bereich      developed by E-MEDIAD GmbH